Lean Management

Lean Management behandelt hauptsächlich zwei Themen im Unternehmen: zum einen den Erfolg und zum anderen die Konkurrenzfähigkeit. Das Lean Management soll diese zwei Punkte stärken. Bei Untersuchungen von Automobilunternehmen stellten sich große Unterschiede zwischen den Unternehmen heraus.
  • Qualität der Produkte 
  • Fertigungskosten und –zeiten
  • Höhe der Lagerbestände
  • Flexibilität gegenüber Kundenwünschen
Die Untersuchungen zeigten, dass japanische Autohersteller gegenüber deutschen konkurrenzfähiger waren, was vor allem auf eine schlanke Managementstruktur zurückzuführen ist.   Folgende Prinzipien bilden dabei die Struktur des Lean Management:
  • Prinzip des Total Quality Managements (siehe Total Quality Management)
  • Just-in-Time-Prinzip (siehe Just-in-Time)
  • Kaizen- Prinzip (erfordert prozessorientiertes Denken im Gegensatz zu westlichen Managementstrukturen, welche innovations- und ergebnisorientiert handeln.)

Die Voraussetzungen des Lean Management sind, Engagement und Arbeitsfreude der Mitarbeiter sowie ein Umdenken der Vorgesetzten. Diese müssen Kompetenzen abgeben, Entscheidungen müssen im Team getroffen werden und der Vorgesetzte übernimmt lediglich noch die Aufgabe der Information und Koordination.


Das könnte dich auch interessieren:

Kategorie: Logistische Prozesse optimieren